Gemeinschaft zur Förderung des missionarischen Werkes von Bruder Johannes Baptista Stiehle CSsR. e.V.   © 2006ff

28.03.2015

Architekt aus Cuenca/Ecuador besucht Dächingen

Dieser Tage besuchte Architekt Prof. Fausto Cardozo Martínez aus Cuenca den Heimatort von Bruder Johannes Baptista Stiehle, um im Archiv der Fördergemeinschaft Nachforschungen über die Kathedrale „La Imaculada“, die der Redemptoristenbruder gebaut hatte, zu machen.

Seit dem Jahr 2000 gehört die, vom Dächinger Ordensbruder entworfene und gebaute Kathedrale, zum Weltkulturerbe der UNESCO. Der ecuadorianische Staat, das Kultusministerium, das Staatssekretariat für Kulturerbe und das Erzbischöfliche Ordinariat von Cuenca arbeiten derzeit an einem gemeinsamen Projekt, die Kuppeln der Kathedrale zu sanieren, da es zu Wasserinfiltrationen gekommen war. Die Vorbereitungen dieses Projektes haben sie der Fakultät für Architektur der Universität von Cuenca übertragen. Leiter dieses Projektes ist Prof. Fausto Cardozo Martínez. Drei Tage weilte er beim Vorsitzenden der Fördergemeinschaft, dem Biberacher Dekan Sigmund F.J. Schänzle, in Ochsenhausen. Das Ulmer Münster und andere bedeutende Kirchen der Raumschaft, von denen sich Bruder Johannes B. Stiehle inspirieren ließ, standen auf dem Besuchsprogramm, ebenso wie das Archiv der Fördergemeinschaft in Dächingen. Vor allem die Briefe, die Franz Holzmann sammelte, in denen der Redemptoristenbruder die Planung und die Entwicklung der Baumaßnahmen (ab 1880) beschrieb, waren von großem Interesse für den ecuadorianischen Gast. Auch eine große Anzahl von Fotos der Planskizzen, die im Dächinger Archiv vorhanden sind, werden einen wichtigen Beitrag für das Projekt in Cuenca darstellen. In das Projekt ist auch der gesamte Häuserblock mit einbezogen auf dem sich die Kathedrale befindet. Dort steht auch das historische Priesterseminar, von dem Bruder Johannes einen Flügel plante und baute. Da die Archivlage in Cuenca selbst sehr spärlich ist, bewertete Prof. Cardozo Martínez seinen Besuch in Dächingen als äußerst erfolgreich.  20150328 Besuch Martinez

 von links: Prof. Fausto Cardozo Martínez, Pfarrer Otto Glökler, Dekan Sigmund Schänzle, Vorstandsmitglied Susanne Stiehle