Gemeinschaft zur Förderung des missionarischen Werkes von Bruder Johannes Baptista Stiehle CSsR. e.V.   © 2006ff

02.10.2015

Nachforschungen um einen Ellipsographen aus dem Zeichnungsbuch von Bruder Johannes

Bilder vom Zeichnungsbuch

Im Zeichnungsbuch von Bruder Johannes befindet sich auf Seite 211 eine Anleitung, einen Ellipsographen mit Gestängen anzufertigen.

Mit einem Ellipsographen lassen sich Ellipsen-Umfänge konstruieren. Diese hat Bruder Johannes vermutlich gebraucht, um zum Beispiel Fenster- und Brückenbögen an der Baustelle selbst zu konstruieren.

Durch Zufall bin ich darauf gestoßen und da ich selbst Ingenieur bin, habe ich mir die Anleitung aus dem Deutsch des 19. Jahrhunderts übersetzt. Ein solches Gerät war mir in dieser Anordnung noch nicht bekannt. Die Einfachheit und zugleich Genialität des Gerätes beeindruckt.

Nun möchte man ja wissen, ob das Gerät das wirklich kann, was es verspricht. Dafür kann man den Aufbau unter Gesichtspunkten der Mathematik untersuchen. Die Funktionalität des Gerätes lässt sich mathematisch nachweisen.

Verblüffend ist, dass die für den Bau eines solchen Ellipsographen notwendige Mathematik heutzutage nur in einer gymnasialen Oberstufe bzw. in einem Ingenieur-Studium vermittelt wird. Bruder Johannes hatte keine solche Ausbildung durchlaufen. Man darf annehmen, dass Bruder Johannes einen guten Mathematik- und Geometrie-Lehrer hatte; leider finden sich in seinen Briefen dazu keine Hinweise.

Die Anleitung, die Bruder Johannes in seinem Zeichnungsbuch notierte, zeugt von einem tiefen mathematischen Verständnis. Wir sahen in Bruder Johannes bisher einen vorbildlich frommen Menschen und in weltlichen Dingen einen genialen Architekten und Baumeister; nun müssen wir ihn auch für einen ausgezeichneten Mathematiker ansehen.